COALITION 2009 oder: Wie wäre es mit einem JAMAIKA GREEN VALLEY-Kaffee?

“Jetzt haben wir den Salat”, sagen die einen, “Endlich eine neue Regierung”, sagen die anderen. Die Rede ist von der sog. “Jamaika”-Koalition im Saarland, die endlich auf ihren vielen Füßen steht. Dies, meine ich, sollte doch  für die wenigen kleinen, aber feinen saarländischen Röstereien Anlass genug sein, einen für Land, Leute und Regierung charakteristischen Kaffee zusammenzustellen.

Analog zum bekannten Jamaika blue mountain könnte es sich dabei z.B. um einen Jamaika green valley handeln, denn meine Heimat, das Saarland, ist viiiieeel grüner und viiiieeel schöner, als der gemeine Deutsche dies in seiner Unwissenheit anzunehmen glaubt (weshalb ich bewusst auf einen Vorschlag wie Jamaika black mine verzichte, denn diese im wahrsten Sinne des Wortes dunklen Zeiten gehören – fast – der Vergangenheit an). Einen Jamaika Karls`Berg hingegen fände ich ehrlich gesagt auch nicht schlecht, doch würde das Verständnis des Sinngehalts weitgehend auf das Saarland und die benachbarte Pfalz beschränkt bleiben. (Jamaika Karls` Berg …das geht mir nicht mehr aus dem Sinn; das sollte sich doch was draus machen lassen …)

Natürlich könnte man auch ein “Jamaika”-Getränk” kreieren, z.B. aus Espresso, Eierlikör und gesüßter (!) Avocado. Eine kleine Gedankenanregung, wie so etwas – wenn auch mit einem ganz anderen Getränk – gehen könnte, finden Sie hier bei unserem News-Partner Pregas.

Coalition 2009

Coalition 2009

www.pregas.de