Petition zur Abschaffung der Kaffee-Steuer: Fulminanter Start.

Die Petition zur Abschaffung der Kaffee-Steuer, die Jörg Volkmann im Petitionsausschuss des deutschen Bundestages eingereicht hat, ist noch nicht ein Mal einen Tag alt, und schon haben (Montag 22:45 Uhr) bereits 204 Leute unterzeichnet! Mit einer solch stolzen Zahl war ehrlich gesagt nicht zu rechnen. Auch an Kommentaren war einiges geboten.

So z.B. im Kaffee-Netz: Zum Zeitpunkt des Schreibens dieser Zeilen gab es bereits 689 Hits und 32 Kommentare! Auch das eine stolze Zahl.

Im Forum des Petitionsausschusses gab es zum selben Zeitpunkt 22 Beiträge, mit teilweise interessanten und sehr sachlichen Anmerkungen. Hier einige Auszüge, die ich ohne Quelle (es handelt sich bei den Namensangaben eh nur um Pseudonyme oder die Bezeichnung “Nutzer Nr. xy …”) und ohne Kommentar wiedergebe (PS: Sie können gerne Kommentare zu den Zitaten schreiben!):

Kaffeesteuer fragwürdig

Zitat 1: “Ich bin zwar kein Kaffeetrinker, halte diese Sondersteuer aber trotzdem für fragwürdig. Im Gegenzug sollte Kaffee aber mit dem vollen Umsatzsteuersatz belegt werden. Mir geht es dabei mehr um die Vereinfachung der Steuersystematik als um die Regulierung des Preises. Kaffeekonsum ist meines Erachtens nicht förderungswürdig (ermäßigte Steuer), aber eine Verteuerung über die Kaffeesteuer ist ebenfalls der falsche Weg. Wenn überhaupt sollte der Preis über eine allgemeine Verteuerung der Transportwege und Vorgaben bzgl. Anbauweise (Umweltschutz) und fairem Handel reguliert werden.”

Zitat 2: “Ich als armer Schlucker würde bei 1 € weniger per Pfund sicherlich eher zu fair gehandeltem Kaffee greifen, der mir jetzt zu teuer ist.”

Zitat 3: “Ein positiver Nebeneffekt, der mich schon fast überzeugt, ebenfalls die Petition mitzuzeichnen.
Von der Doppelbesteuerung wusste ich noch gar nichts.”

Entwirrung des Steuer-Dschungels

“Ich sehe hier auch eher die Entwirrung des Steuer-Dschungels im Vordergrund. Es gibt auch keinen triftigen Grund warum gerade Kaffee mit einer Sondersteuer belegt wird.”

“Es wäre zu überlegen, da alle diese Steuern Lebensmittel betreffen, diese in den Preis mit aufzunehmen und die Handelsketten diese direkt mit abführen dann hätte man den Verwaltungsaufwand für diese Steuern zumindest gespart!”

Keine Doppelbesteuerung

“Ich unterstütze diese Petition! Alleine schon wegen der Doppelbesteuerung!”

Abschaffung der Sekt- und Biersteuer

Zitat 1: “Grundsätzlich unterstütze ich diese Petition. Aber wenn, dann bitte vollständig. So sollten auch die Sektsteuer, die ursprünglich zur Finanzierung des 1. Weltkrieges eingeführt wurde, oder auch die Biersteuer abgeschafft werden.”

Zitat 2:”Die Kaffesteuer gehört genauso abgeschafft wie die, seinerzeit von Kaiser-Wilhelm zur Finanzierung seiner Kriegsflotte eingeführte, Schaumweinsteuer und noch viele andere absurde Steuern in unserem Land.”

Zitat 3: “Ja,die Sektsteuer für die Flotte (so war das damals gedacht und sollte nach dem Sieg beendet werden). Wie wir alle wissen endete es in einem Schloss in Belgien und der Anbiederung an die NAZIS.”

Ausblick

Tja, dann wollen wir mal hoffen, dass es noch lange mit gleicher Dynamik was Beiträge und Unterzeichnungen betrifft weitergeht.

Übrigens: Wer die Petition unterzeichnet, kann von der Petitionsseite aus gleich Freunde etc. von der Aktion benachritigen. Also, regen Gebrauch davon machen …! Und auf “Coffee Hunting” sowie in diesem Blog-Beitrag gibt es noch ein paar weitere Hintergrundinfos zur Petition.

2 Kommentare

  1. Veröffentlicht am 14.07.2009 um 09:15 | Permanenter Link

    Heute ist Steuerzahlergedenktag 2009!!! Bis 8.42 Uhr habe ich also für den Staat gearbeitet. Zugegeben mache ich das gerne, wenn’s geht aber nicht ganz so lange. Da passt die Petition zur Kaffeesteuerabschaffung – welch Koinzidenz ;-) doch prima!

    Mit dem dann Ersparten lieber ein paar Freunde auf einen guten Kaffee einladen….

  2. Veröffentlicht am 15.07.2009 um 09:24 | Permanenter Link

    Zack, gezeichnet. Danke für den Link.

3 Trackbacks

  1. [...] Blog seit unserem Artikel vom 30. Juli 2007 leidenschaftlich diskutiert. Nun hat Jörg Volkmann vom Kaffee-Satz! am 29. Juni diesen Jahres im Petitionsausschuss des deutschen Bundestages eine Petition [...]

  2. [...] Kaffee-Satz zum Start der Petition zur Abschaffung der Kaffeesteuer [...]

  3. [...] für die Abschaffung der Kaffeesteuer. Gestartet wurde die Petition von den Kollegen bei Coffee Hunting. Deren Mitgründer Jörg Volkmann argumentiert, den deutschen Kaffeeröstern entstünden dadurch [...]

Kommentieren

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mittels * markiert.

*
*