S.Cafe: Öko-Fashion aus Kaffee-Fasern! Patentanmeldung durch die Firma SINGTEX.

Kaffee ist universell und global nutzbar. Das haben wir inzwischen gelernt: Als Gesundheitsgetränk – schwarz, als Extrakt oder sogar als Kaffeeblättertee – , als Kosmetikprodukt – in Form von Kaffee-Öl, als Brennstoff – in Form von Biogas oder Briketts, als Pilzsubstrat oder als Klimaschutz – der Baum im naturnahen Agroforst.

Jetzt ist Kaffee auch tragbar, und zwar nicht im Sack oder in der Ventiltüte, sondern auf der Haut, als Textil!


Die taiwanesische Firma SINGTEX ®, einer der Marktführer für Funktionstextilien, stellte soeben mit S.Café TM ein Material vor, das aus recyceltem Kaffeesatz gewonnen wird. In einem patentierten Verfahren wird das Abfallprodukt in eine High-Tech-Faser umgewandelt, die sowohl zu Stoffen verwoben als auch zu Soft-Shell-Produkten verarbeitet werden kann. Das Material soll laut Firmenangaben vor allem umweltfreundlich sein und könnte den Markt der Öko-Textilien revolutionieren, da seine Herstellung energiearm, schadstofffrei und ohne Verwendung von Chemikalien erfolgt. Zudem soll S.Café TM einen guten UV-Schutz bieten, es sei geruchsabweisend, schnell trocknend und ließe sich ohne Waschmitteleinsatz einfach auswaschen.

Das klingt phantastisch: Kaffee umgarnt die Welt – was für ein Stöffsche! Einzig die Firmenangabe, dass aus einer mittleren Tasse Kaffee zwei T-Shirts entstehen können, erscheint ein wenig unglaubwürdig…

Sei`s drum: Hans und ich sammeln auf jeden Fall schon fleißig Kaffee-Satz zum Einschicken für das erste authentische Kaffee-Satz-Blog-Shirt. Vorbestellungen hier!

Quellen: Taiwan News, SINGTEX, Tech Scene

7 Kommentare

  1. Veröffentlicht am 08.07.2009 um 07:47 | Permanenter Link

    Ist heute der 1. April? ;-)

    Johannes

  2. Veröffentlicht am 08.07.2009 um 09:03 | Permanenter Link

    Nein, Johannes, durchaus nicht! Ein ernsthafter Artikel. Singtex stellt u.a. auch Stoffe aus Recycling-Materialien her und beliefert eine Reihe namhafter Hersteller von Funktionskleidung wie Eider, Burlington, Merrel, Lowe Alpin, Schoeffel, Salomon, Mexxx, Adidas…. Wir bemühen uns um weitere Informationen.

  3. Olaf Reinhold
    Veröffentlicht am 08.07.2009 um 12:39 | Permanenter Link

    Hört sich ja interessant an.

    Welche Mengen an Kaffeesatz muß ich denn beibringen, um mein erstes “selbstgetrunkes” T-Shirt zu bekommen :-) ?

    Beste Grüße aus Sprockhövel

    Olaf

  4. Veröffentlicht am 08.07.2009 um 13:34 | Permanenter Link

    Olaf, wir eruieren das noch. In jedem Fall sollte es Bio-Kaffee sein, gut getrocknet, mittlerer Mahlgrad ;-)

  5. Veröffentlicht am 09.07.2009 um 13:10 | Permanenter Link

    Wie ich gerade erfahre soll das französische Label Eider (www.eider.com) das erste Unternehmen sein, dass S.Café einsetzt, es werden aber verhandlungen mit etwa 20 Herstellern von Funktionskleidung geführt.
    Derzeit werden monatlich etwa 300-400 kg Kaffeesatz (von Starbucks Filialen in Taiwan übrigens) verarbeitet.

  6. Veröffentlicht am 08.09.2009 um 15:37 | Permanenter Link

    Auf jeden Fall eine sehr interessante Sache…mal schaun vll greifen wir da früher oder später auch noch drauf zurück…danke für die Info ;)

  7. Joachim Rose
    Veröffentlicht am 31.05.2012 um 12:31 | Permanenter Link

    aguHe..Hallo..HeyDu..MoinMoin… ++

    Soeben beim Radiohörpartlauschen einen Reisebericht vom Bergsteigen im Salzkammergut vernommen und darin auch den Hinweis auf T.Shirt aus Kaffeefasern , welche den Geruch möglichst naturbelassen reduzieren auf fast Null ++
    Danke für diesen Artikel , weil richtungweisend auch für andere Seinbereiche von Menschen an jedem Ort dieser Erde ++
    Werde mir sicherlich auch solch ein T.Shirt organisieren ++
    Ein Hinweis an dieser Stelle , was aktuell schon alles möglich scheint … Neuerdings wird in DE auch schon versuchsweise Textilfaser auf Kaseinbasis , also auf Milchbasis erzeugt und dies mit Erfolg durch ein Nochnichtdreiscigjährige Forscherin in Niedersachsen ++
    Es wird im Demnächst noch viel mehr von diesen Textilfasern geben , weil letztendlich immer die natürliche Stoffzirkulation das Masc aller Dinge sein wird und je besser wir Menschen da universalbasiertes Wissen in unseren Köpfen sammeln können , desto besser wahrnehmbar wird Leben für uns sein und werden und wie nebenbei werden die unerwünschten Seinweisen verschwinden , sich wie in Nichts auflösen ++
    Es scheint eine tolle Zeit zu sein , in der wir JetztMenschen leben dürfen… ++
    Freude für jeden Menschen , der im WIR des Miteinander dabei sein darf , weil es zunehmend mehr Glücklichsein schaffen kann , nicht musc , weil der Logos dazwischen steht und oft boykottiert..zerschneidet..aufhält..stört… ++ Aber es wird besser werden ++
    Wünsche recht oft guten Kaffeegenusc , nicht immmer , aber immer öfter… ++

    Grusc von Jo..

3 Trackbacks

  1. [...] Blog befasst sich mit alles, was mit Kaffee zu tun hat. Einen Beitrag zu genau diesem Thema ist hier zu finden. In Zukunft werde ich wohl den Kaffeesatz einschicken, um diesen dann gegen ein T-Shirt [...]

  2. [...] Blog befasst sich mit alles, was mit Kaffee zu tun hat. Einen Beitrag zu genau diesem Thema ist hier zu finden. In Zukunft werde ich wohl den Kaffeesatz einschicken, um diesen dann gegen ein T-Shirt [...]

  3. [...] Ich staunte nicht schlecht, als sich letzten Sommer über eine Produktinnovation namens S.Café eines taiwanesischen Herstellers stolperte – ein Polyesther-Stoff, der unter Verwendung von [...]