DEHOGA meldet starke Einbußen. Kaffee-Umsätze auch betroffen?

Nachdem vor einigen Tagen im aktuellen Branchenbericht des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands (DEHOGA) weiterhin teilweise dramatische Umsatzrückgängen im Gastgewerbe prognostiziert – weiterhin verursacht durch die Finanz- und Wirtschaftskrise -, stellt man sich natürlich die Frage, inwieweit auch die Kaffeeszene davon betroffen ist, sei es direkt als Coffee Shop(-Kette), als Café, als Espresso-Bar oder in welcher Form auch immer, oder indirekt als Röster oder Händler.

Vielleicht gibt es ja unter den Bloggern einige, die über ihre direkten oder indirekten Erfahrungen seit Beginn der Finanz- und Wirtschaftskrise und über ihre Einschätzungen der weiteren Entwicklung berichten möchten. Meine eigenen Gespräche mit bekannten und befreundeten Café- und Coffee Shop-Besitzern ergaben noch kein klares Bild, weshalb weitere Berichte/Kommentare sicher aufschlussreich wären.

Die DEHOGA-Pressemitteilung finden Sie hier bei unserem News-Partner Pregas.

Ein Kommentar

  1. Veröffentlicht am 02.12.2009 um 23:58 | Permanenter Link

    Sorry, aber die DEHOGA jammert doch z.Z. nur rum, weil sie Angst haben, dass das Klientel-Steuergeschenk (Hotellerie nur noch 7% MwSt. für Übernachtungen) doch nicht kommt…

    (und am liebsten auch gleich noch Steuerreduktion für die Gastronomie bitteschön)