Tag Archiv: Weltbank

Eindrücke vom MARKTPLATZ FÜR ENTWICKLUNG in Washington: Teil II – Adivasi-Kaffee aus Ost-Indien

Priti Rao ist eine sympathische, vor Tatendrang und Begeisterung sprühende Inderin aus Hyderabad. Ihre Story spielt im indischen Bundesstaat Andra Pradesh, wo sie als Beraterin der Naandi Foundation in Sachen Kaffee mit mehreren Gruppen von ‚Adivasi’ arbeitet. ‘Adivasi’ ist die Sanskrit-Bezeichnung für indigene Gemeinschaften. Von diesen leben hier im Araku Valley, rund 120 Kilometer entfernt vom Golf von Bengalen, mehr als ein Dutzend. Sie nennen sich Bagatas, Kotiyas, Nooka Dooras oder Khonds, sie waren landlos, ihre Landnutzungstechniken archaisch, die Erträge des Wanderfeldbaus minimal – ein Leben am Rande des Existenzminimums.

Weiterlesen … »

Förderung von innovativer Nachhaltigkeit durch die Weltbank: Eindrücke vom MARKTPLATZ FÜR ENTWICKLUNG in Washington

Es ist müßig an dieser Stelle darüber zu befinden, ob es sinnvoll und richtig ist, Steuergelder in ein völlig marodes Wirtschafts- und Bankensystem zu pumpen. Allein die Dimension, in der dies nun in den USA zu geschehen droht, sprengt jede Vorstellung und wird vermutlich kaum noch vermittelbar sein. Nicht nur aus entwicklungspolitischen Kreisen vernimmt man das Lamento, welchen Beitrag jene wahnwitzigen 700 Milliarden Dollar im Kontext von nachhaltiger Entwicklung zu leisten imstande wären. Zählt man hierzu noch die 267 Milliarden hinzu, die die Industrienationen im vergangenen Jahr an Landwirtschaftssubventionen ausgegeben haben, so entspricht dies 127 % Bruttosozialprodukt aller Subsahara-Staaten inklusive Südafrika oder 940% der derzeitigen Entwicklungshilfe der Top 22 Geber-Nationen.

Weiterlesen … »