Tag Archiv: Spezialitätenkaffees

Spätlese-Kaffee – vom Feinsten die Rosinen rausgepickt

Bei uns kommt Kaffee als braune Bohne oder gemahlen (und hoffentlich röstfrisch duftend) aus der Aromaverpackung. Die Vorgeschichte bleibt weitgehend unbekannt. Schon der Sachverhalt, dass eine Rohkaffeebohne eine dunkelgrüne bis gelbliche Farbe hat, entlockt dem Laien so manches erstaunte “ah, wusste ich gar nicht”. Jemand der weiß, dass die Kaffeekirsche rote gepflückt werden sollte, und dass es unterschiedliche Kaffee-Aufbereitungsarten wie ‘gewaschen’, ‘sonnengetrocknet’ oder ‘semi-gewaschen’ gibt, der darf sich bereits zu den fortgeschrittenen Kennern zählen. Weiterlesen … »

Tanna-Vanuatu: Neues vom Kaffee-Vulkan

Wenn die Insel eine Eisenbahn hätte, würde ich mir so Lummerland vorstellen: Eine Insel und zwei Berge und das schöne blaue Meer… . Tanna ist ähnlich, same, same but different, wie es in Pidgin-English heißen würde. Den schrecklich-traurigen Drachen Frau Mahlzahn gibt es auf Tanna nicht, dafür gibt es auf Lummerland keinen Kaffee. Aber soo genau weiß ich das nicht mehr, denn es ist schon ein paar Jahre her, dass ich meinen Töchtern das Buch vorgelesen habe.

Von entlegeneren Inselteilen muss der Kaffee mit Pferden zu den Sammelstellen gebracht werden

Von entlegeneren Inselteilen muss der Kaffee mit Pferden zu den Sammelstellen gebracht werden

Unser Mann vor Ort, der Kaffeeexperte Terry Adlington, ist jedenfalls gerade von Tanna auf seine benachbarte Heimatinsel zurückgekehrt und berichtet, dass die Kaffeeernte auf vollen Touren läuft und Rekorderträge verspricht. Weiterlesen … »

Leben in Kanada und Kaffee verkaufen in Deutschland. Heute: Warum ich mein Geschäft weiterhin in Deutschland betreibe.

Seit ich nach Kanada umgezogen bin werde ich mindestens ein Mal am Tag gefragt, warum ich meinen Kaffee und Espresso nicht in Kanada verkaufe, wo ich ja schließlich lebe, sondern weiterhin in Deutschland. Nun, warum ich das so mache hat gleich mehrere Gründe.

Weiterlesen … »