Tag Archiv: Rasselas

Rasselas, das erfolgreiche Kaffee-Schule-Projekt von Maskal und Prinz Asfa-Wossen Asserate von Äthiopien

Prinz Asfa-Wossen Asserate von Äthiopien freut sich, das Team von Maskal freut sich, Pfarrer Gossens in Addis Abeba freut sich, und erst recht freuen sich 560 Kinder der German Church School. Eigentlich könnte ich jetzt hier aufhören; bei so vielen guten Nachrichten! Aber ich sollte vielleicht doch noch sagen, warum sich alle so freuen. Weiterlesen … »

Tolle Spende für unser Rasselas Kaffee-Projekt in Addis Abeba!

Es gibt einen schönen Anlass, auf unser nun schon zweieinhalbjähriges Engagement für die German Church School (GCS) in Addis Abeba hinzuweisen. Im Rahmen dieses Engagements leiten wir neben 1,- € pro verkaufter 500g-Pakung “Rasselas“-Kaffee, den wir für unseren Partner Prinz Asfa-Wossen Asserate von Äthiopien produzieren, auch uns zugetragenen Spenden an die GCS weiter. Alles Geld wird für die Milchversorgung der Schulkinder verwendet, von denen derzeit 560 im Milchprogramm integriert sind.

Fruhstuckspause an der GCS in Addis Abeba

Fruhstuckspause an der GCS in Addis Abeba

Milch für 11 Tage

Für gewöhnlich überweisen wir die Gelder quartalsmäßig. Manchmal machen wir aber auch eine gesonderte Überweisung. So geschehen am 13. November 09, als wir eine Spende von 1.000,- € (!) für das Milchprogramm weitergeleitet haben. Die Milchbeschaffung kostet die Schule derzeit umgerechnet 92,- € am Tag (s. u. Mail von Pfarrer Gossens, Addis Abeba). Mit diesem Betrag können die 560 Kinder also fast 11 Tage lang versorgt werden!

Ein Geburtstagsgeschenk als Spende!

Der Betrag war eigentlich für ein Geschenk des Spenders an einen guten Freund zu dessen zum 60jährigen Geburtstag vorgesehen. Dieser erklärte sich allerdings mit dem Vorschlag, resultierend aus einem Treffen mit Prinz Asfa-Wossen Asserate, der Verwendung des Geldes als Spende an die GCS einverstanden. Mal eine ganze andere Art von Geburtstagsgeschenk! Wir danken dem privaten Spender, der nicht genannt sein möchte, von dieser Stelle aus im Namen der Schulkinder!

Die Milchversorgung an der German Church School, Addis Abeba

Die in Äthiopien galoppierende Inflation macht die Milchversorgung nicht gerade leicht. Deshalb ist die Schule über jede Form von Unterstützung dankbar, wie aus einer aktuellen Mail von Pfarrer Gossens von der GCS hervorgeht:

Sehr geehrter Herr Dr. Langenbahn,

wir haben in dieser Woche einen Vertrag mit einem neuen Milchlieferanten geschlossen. Mit ihm konnten wir endlich die Lieferung in den von uns neu angeschafften Milchbehältern vereinbaren. Wir besorgen jetzt als Tagesration für unsere 560 Kinder 200 Liter Milch zu 8,50 Birr pro Liter, das sind 2 Birr weniger als im normalen Handel. 18,4 Birr entsprechen zurzeit einem Euro. Es wären also knapp 100 Euro!

Ein wunderschönes und sinnvolles Geburtstagsgeschenk!

Herzlichen Gruß
Martin Gossens

Wir werden diese großartige Schule weiterhin unterstützen, und wir freuen uns unsererseits über jeden, der uns dabei zur Seite steht – sei es durch Spenden oder durch den Kauf des Rasselas-Kaffees von Prinz Asfa-Wossen Asserate von Äthiopien.

Verkauf des Rasselas-Kaffees sichert Frühstücksversorgung für Schulkinder in Addis Abeba

Vor einigen Tagen habe ich eine schöne, motivierende e-Mail von der “German Church School” in Addis Abeba bekommen! Wie vielleicht bekannt ist, unterstützen wir durch den Verkauf unseres für Prinz Asfa-Wossen Asserate von Äthiopien hergestellten Rasselas-Kaffee sowie durch an uns überwiesene, zweckgebundene Geldbeträge das Milchprogramm der überkonfessionellen “German Church School”. Hier die e-Mail aus Addis Abeba:

Weiterlesen … »

Rasselas-Kaffee: Maskal – fine coffee company überweist 1.236,- € an das Milch-Programm der GCS in Äthiopien

Frühstück in der German Church School, Addis Abeba (Äthiopien).

Der Verkauf des Rasselas-Kaffees von Prinz Asfa-Wossen Asserate von Äthiopien durch die Maskal – fine coffee company sowie eine private Spende erbrachten für das 2. Quartal 2008 eine Summe von insgesamt 1.236,- €. Der Betrag wurde von Maskal an die German Church School in Addis Abeba (Äthiopien) überwiesen und fließt dort in das Milch-Programm der Schule.

Mit dem Verkauf des Rasselas-Kaffees, einer Mischung aus äthiopischen Spitzenkaffees, fördern der in Frankfurt a. M. lebende Buchautor Prinz Asfa-Wossen Asserate von Äthiopien und die Maskal – fine coffee company das Ernährungsprogramm, speziell das Milch-Programm der überkonfessionellen German Church School (GCS) in Addis Abeba. Von jeder verkauften 500 g-Packung geht  1,- € auf das Konto der GCS. Die gemeinsame, im Frühjahr 2007 gestartete Aktion hat sich zum Ziel gesetzt, jedem der 600 Kinder der Tagesschule 1/2 Liter Milch als wichtige Nahrungsergänzung zu ermöglichen. Seit Beginn der Aktion konnte die Menge von 1/2 Liter Milch pro Woche bereits verdoppelt werden! Durch die aktuelle Quartalsüberweisung und die Spenden der Benefiz-Veranstaltung vom 06.Juni 08 in Nürnberg in Höhe von 4.000,- € kommen wir dem gesetzten Ziel wieder ein Stückchen näher.

Dies ist umso wichtiger, da sich die Ernährungssituation in Äthiopien seit diesem Jahr deutlich, für die ärmere (Stadt-) Bevölkerung sogar dramatisch verschlechtert. Eine galoppierende Inflation, enorme Steigerungen bei den Energiekosten (und eine Regierung, die weiterhin ihre Armee aufrüstet) haben zu einer schon lange nicht mehr da gewesenen Preisexplosion bei den Lebensmitteln geführt. Und die im Frühjahr ausgebliebenen Regenfälle im Süden des Landes werden sich erst in einigen Monaten bemerkbar machen …! Wer mehr über die aktuelle Situation in Äthiopien wissen möchte, kann hier nachlesen.

Zum Maskal – Online Shop

Kaffee, Sekt und Honigwein: 4000,- € Spenden bei Benefiz-Abend für die German Church School in Addis Abeba (Äthiopien)

Prinz Asfa-Wossen Asserate von Äthiopien, der mit seinem “Rasselas”-Kaffee das Milch-Progamm der German Church School (GCS) in Addis Abeba erfolgreich unterstützt, war sichtlich zufrieden: “Mit diesen 4000,- € Spenden macht das Milch-Programm der GCS einen weiteren bedeutenden Schritt nach vorne!” Dieser Ansicht waren auch die anderen Beteiligen des Abends sowie die beiden Organisatoren Arne Alexander Dietze und meine eigene Wenigkeit.

Die Abendveranstaltung fand in einem kleinen, aber feinen Rahmen mit handverlesenen Gästen statt. Umrahmt von erlesenen Vor-, Haupt- und Nachspeisen, Sekt vom Fürstlich Castell’schen Domainenamt und köstlichem äthiopischem Honigwein berichtete Pfarrer Krause von seinen 6 Jahren Tätigkeit in leitender Position an der German Church School – einer schon seit mehr als 35 Jahren existierenden überkonfessionellen Schule in einem Armenviertel von Addis Abeba -, und las Prinz Asfa-Wossen Asserate von Äthiopien aus seinem neusten Werk “Ein Prinz aus dem Hause David – und warum er in Deutschland blieb.” Für die musikalische Begleitung sorgten Musiker der Bamberger Sinfoniker unter Leitung von Konzertmeister Prof. Rosenberg.

Angetan vom perfekt gestalteten Arrangement und Angebot des Abends hinterließen die Gäste eine gut gefüllte Spendenkasse.* Die gesamte Spendensumme von 4000,- € fließt in das Milchprogramm der German Church School. Das Milch-Programm, das eine bessere Ernährung der ca. 600 aus ärmsten Verhältnissen stammenden Tagesschüler/innen gewährleisten soll, wird zusätzlich und langfristig durch den Verkauf des “Rasselas”-Kaffees von Prinz Asfa-Wossen von Äthiopien unterstützt. Der Vertrieb des Kaffees erfolgt über den Online Shop von Maskal – fine coffee company; die quartalsmäßigen Überweisungen werden auf der Website von Maskal regelmäßig veröffentlicht.

Mehr über die erfolgreiche Arbeit der German Church School und das Milch-Programm finden Sie unter www.maskal.de, www.germanchurchschool.de oder hier in Kaffee-Blog.

* Anm. Die Benefiz-Veranstaltung fand am 06.06.08 in Nürnberg statt. Einige “Nachzügler”-Spenden trafen allerdings erst vor ein paar Tagen ein, so dass ich erst jetzt darüber berichten kann.

Zum Maskal – Online Shop

Kaffee-Sponsoring beim 24h Beratungs Non-Stop für “Social Entrepreneurs”

Mit dem “Grundnahrungsmittel” Kaffee versorgt Maskal – fine coffee company am 07.07.08 in Berlin die Teilnehmer/innen des 24h Beratungs-Marathons für Jungunternehmer/innen. Der 24h Beratungsmarathon für junge Unternehmer/innen für die soziale Verantwortung integraler Bestandteil ihres (zukünftigen) Unternehmertums sein soll, wird organisiert und durchgeführt von der Stratum GmbH, Berlin. Da ich mir selbst ein wirtschaftliches Handeln nicht ohne soziales Engagement vorstellen kann (weshalb wir u.a. mit dem Verkauf des “Rasselas“-Kaffees das Milch-Programm der German Church School in Addis Abeba, Äthiopien, finanziell absichern), ist es für mich eine Selbstverständlichkeit, eine solche Initiative zu unterstützen und die Aufnahmefähigkeit der Teilnehmer/innen des Beratungsmarathons mit einigen unserer Spezialitätenkaffees zu fördern.

Wir wünschen den Organisatoren und Teilnehmer/innen eine tolle und nachhaltige Veranstaltung!

Für alle, die sich näher für den 24h Beratungs Non-Stop für “Social Entrepreneurs” interessieren, finden hier das Programm, die Pressemitteilung und das Anmeldeformular der Stratum GmbH.

Zum Maskal – Online Shop