Tag Archiv: Nachhaltigkeit

Kaffeeradio – der Draht in die Welt

Neuigkeiten vom amerikanischen Spezialitätenkaffeeverband SCAA, der soeben das Kaffee-Projekt ‘Coffee Lifeline’ mit dem Nachhaltigkeitspreis 2010 ausgezeichnet hat.
Weiterlesen … »

Unbekannte Kaffees entdecken: www.coffee-hunting.com jetzt online!

Nach langer Vorarbeit ist es soweit: “Coffee-hunting” ist online! Auf der neuen Website, die gemeinsam von Maskal – Kaffee & Espresso und Evolve Consulting betrieben wird, stellen wir Produzentengemeinschaften vor, die kaum oder erst einen geringen Marktzugang haben und deren Kaffees uns überzeugt haben.

Bal Bahadur KC auf einer Produzentenversammlung

Weiterlesen … »

Tanna-Vanuatu: Neues vom Kaffee-Vulkan

Wenn die Insel eine Eisenbahn hätte, würde ich mir so Lummerland vorstellen: Eine Insel und zwei Berge und das schöne blaue Meer… . Tanna ist ähnlich, same, same but different, wie es in Pidgin-English heißen würde. Den schrecklich-traurigen Drachen Frau Mahlzahn gibt es auf Tanna nicht, dafür gibt es auf Lummerland keinen Kaffee. Aber soo genau weiß ich das nicht mehr, denn es ist schon ein paar Jahre her, dass ich meinen Töchtern das Buch vorgelesen habe.

Von entlegeneren Inselteilen muss der Kaffee mit Pferden zu den Sammelstellen gebracht werden

Von entlegeneren Inselteilen muss der Kaffee mit Pferden zu den Sammelstellen gebracht werden

Unser Mann vor Ort, der Kaffeeexperte Terry Adlington, ist jedenfalls gerade von Tanna auf seine benachbarte Heimatinsel zurückgekehrt und berichtet, dass die Kaffeeernte auf vollen Touren läuft und Rekorderträge verspricht. Weiterlesen … »

Coffee Hunting: Neue Plattform vernetzt Kaffee-Erzeuger, Röster und Verbraucher (Teil 2)

Mal ehrlich: Beobachten Sie doch einmal die Wortwahl bei sich und in Ihrem Bekanntenkreis: Verwenden Sie umgangssprachlich Kaffee oder sagen Sie Café? Und warum? Was verbinden Sie mit dem Begriff und was verbindet Sie mit dem Produkt? Wenn Sie eine Kombination aus nur zwei der folgenden Begriffe, die Ihre Prioritäten beim Café-Trinken am besten charakterisieren, wählen dürften, welche wären das: Genuss * Preis * Nachhaltigkeit * Coffeinquelle * Gewohnheit?

Mit Coffee Hunting setzen wir auf die die für uns untrennbare Verbindung von Genuss und Nachhaltigkeit. Wie funktioniert Coffee-Hunting und was bietet die Plattform, die wir in wenigen Tagen frei schalten, für die Beteiligten und die Konsumenten? Weiterlesen … »

Coffee-Hunting: Kaffee aus Nepal (3) – Interview mit dem Vorsitzenden von Lalitpur-Coffee

Auf geht’s zum Interview mit Herrn Bala Bahadur KC, dem Vorsitzenden der Lalitpur Coffee Cooperative Union. Trotz der für nepalesische Verhältnisse vergleichsweise guten Verkehrserschließung benötigt der Besucher vom lärmigen Kathmandu drei unbequeme Autostunden über kurvige, schlaglochreiche Straßen nach Süden und weitere vier bis fünf Stunden zu Fuß zu den Dörfern der Kaffeeregion an der südlichen Abdachungen des Himalaja – bzw. der Himalaja, wie es richtig heißen müsste, denn der Ausdruck bedeutet schon so viel wie Schneeberge (Singular: Himal). Da wir diese Reise leider (noch) nicht selbst antreten können, ist uns Prachandra Shresta, Teamleiter des Coffee Promotion Programm der Helvetas behilflich. Im kleinen Reisegepäck hat er zehn Fragen von uns sowie den Wunsch an die Kooperativen, uns doch ihre letzten Säcke der Ernte 2008 zu verkaufen.

Bal Bahadur KC auf einer Produzentenversammlung

Bal Bahadur KC auf einer Produzentenversammlung

Weiterlesen … »

Coffee-Hunting: Nepal (2) – Kaffee-Rarität aus Lalitpur bei Maskal

Nachdem ich in der ersten Folge über die allgemeine Entwicklung des Kaffeesektors in Nepal berichtet habe, widmen wir uns heute der Kooperativen-Union von Lalitpur, einem der neun Kaffee produzierenden Distrikte Nepals. Der Kooperativendachverband vertritt zusammen mit dem Distriktverband der Kaffeeproduzenten etwa 800 Kleinbauern, die sich in 38 Produzentengruppen dem Aufbau eines umweltorientierten Kaffeeanbaus verschrieben haben. In den entlegenen, oft auf schmalen Bergrücken oder in engen Tälern verborgenen Siedlungen südlich der Hauptstadt Kathmandu, die Namen wie Chandanpur, Thuladurlung, Pyutar, Gimdi oder Asrang tragen, hat sich der Kaffee in den vergangenen Jahren zu einer wichtigen Einkommensquelle entwickelt – insbesondere seit die Schweizer Helvetas mit Ihrem “Coffee Promotion Project” (CoPP) technische und organisatorische Beratung für die Kaffeebauern anbietet.

Weiterlesen … »

Kaffee und Recycling – Prämierte Nachhaltigkeits-Initiativen (1): Kaffee zu Pilzen

Es ist das russische Roulette der automatischen Kaffeezubereitung: Wen trifft es, wenn der Vollautomat meldet „Bitte Satz-Behälter leeren!“? Immerhin eine höflich formulierte Bitte, was jedoch nicht dazu beträgt die Beliebtheit dieses Jobs zu erhöhen, insbesondere dann nicht, wenn über die braunen Presskuchen bereits ein pinkfarbener oder grünlicher Pilz-Teppich wuchert! Und Schimmelpilze sind nicht unbedingt essbar, es sei denn auf oder in Käse. Wie man hingegen mit den bei der Kaffeeverarbeitung anfallenden Abfallprodukten sinnvoll umgehen kann, zeigt eine Initiative der Zero Emissions Research & Initiatives (ZERI).

Weiterlesen … »