Tag Archiv: Kaffeezubereitung

Kaffee, das unbekannte Wesen ..

Der geneigte Leser wird festgestellt haben, dass es eine Zeitlang ruhig gewesen ist im Maskal KaffeeSatz-Bog. Und das hatte seinen guten Grund: Vor einigen Monaten bekam ich vom Buchverlag Bloggingbooks, einer Verlagsmarke des Südwestdeutschen Verlags für Hochschulschriften die Anfrage, ob ich nicht ein Kompendium aus von mir im KaffeeSatz-Blog verfassten Artikeln zusammenstellen und es als Blog-Buch publizieren möchte.

In Vorahnung der vielen Arbeit, die so etwas machen würde, nahm ich eine Denkpause, stimmte dem Vorhaben aber schließlich zu. Und voilà, seit kurzem ist das schön gewordene Blog-Buch als Print on Demand online erhältlich bei morebooks, Amazon & Co, aber auch “terrestrisch” in jeder normalen Buchhandlung.

Ein ausgesprochenes Dankeschön an dieser Stelle an Ricarda (es ist nicht die Dame auf dem Foto oben, da wiederhole ich mich gerne!) für ihre penible Korrekturarbeit und an Andreas für das aufwendige Formatieren. Ohne die beiden wäre das Buch in dieser Form nicht möglich gewesen!

Wer journalistisch tätig ist und gerne eine Rezension zu dem Buch schreiben möchte, kann via langenbahn@maskal.de eine Anfrage für ein Rezensions-Exemplar an mich richten. Ich leite die Anfrage an die zuständige Person im Verlag weiter.

Ach ja, beinahe vergessen: Meine Vorahnung hatte sich bestätigt, und die Erstellung des Buches war in der Tat ein ganz schöner Aufwand. Vieles musste umgeschrieben oder erläutert und der Buchform angepasst werden. Tja, und da blieb halt keine Zeit mehr übrig, neue Artikel zu schreiben… Deshalb ist es etwas ruhig gewesen die letzten Monate im Maskal KaffeeSatz-Blog.

BESTBREW oder: die Perfektion der Kaffeezubereitung. Ein Interview mit Robin Salten.

Robin Salten importiert mit seinem noch kleinen Unternehmen Bestbrew Equipment für die manuelle Kaffeezubereitung. Bestbrew ist in meinen Augen ein wichtiger Baustein in der Ausweitung der Spezialitätenkaffee-Szene sowie der wachsenden Erkenntnis, dass es keineswegs teuerer, technisch komplexer Maschinen bedarf, um sich einen guten Kaffee zu brühen. Im Gegenteil! Aber lesen Sie am Besten selbst, was Robin Salten dazu zu sagen hat – in einem Interview, das ich vor einigen Tagen mit ihm geführt habe. Weiterlesen … »

Clever Coffee Dripper – die clevere Art der Kaffeezubereitung

Neue Geräte für die Kaffeezubereitung stehen bei mir immer zuerst eine Zeitlang im Regal. Wie eine Katze schleiche ich wochen- und manchmal monatelang um sie herum, immer die Frage im Sinn: “Top oder Flop?” Zu oft habe ich es erlebt, dass hoch gepriesene Neuheiten den Ansprüchen für eine wirklich gute Kaffeezubereitung nicht gerecht werden – weshalb wir auch nur Produkte in unseren Shop aufnehmen, die diesen Ansprüchen gerecht werden. Auch den Clever Coffee Dripper habe ich umrundet; lange. Dann getestet; sehr lange. Jetzt ist er in unserem Shop! Nicht, weil ich ihn für gut befunden hätte. Nein: für super gut!

Kaffeezubereitung mit dem Clever Coffee Dripper

Kaffeezubereitung mit dem Clever Coffee Dripper

Weiterlesen … »

Kaffeezubereitung: Der Keim der Hoffnung

Es sind nun mehr als zwei Jahre vergangen, dass ich den Beitrag “Das Grauen einer Kaffeezubereitung” geschrieben habe. Seitdem ist viel Wasser den Rhein herunter geflossen, viel Kaffee ist gebrüht worden, und auch die Hauptfigur des Beitrags, Clemence, die Schwester meiner Frau, war seither etliche Male wieder bei uns zu Besuch. Es hat sich nichts geändert, auch nicht bei ihrem letzten Aufenthalt vor einigen Tagen: Clemence bereitet weiterhin schreckliche Kaffees zu, überlebt sie erstaunlich gut, und das wird  in 40 oder 50 Jahren sicher noch genau so sein. Die Windmühlen entziehen sich dem Kampf! Und Don Quijote wird noch ein bisschen trauriger werden…

Doch dann das Unerwartete! Weiterlesen … »

Hario Coffee Syphon “Technica” TCA-2 und TCA-5: Die Zelebrierung von Kaffee

Hario Coffee Syphon "Technica" TCA-2

Hario Coffee Syphon "Technica" TCA-2

Wer mich fragt, was mir am besten an einem Syphon gefalle, dem antworte ich inzwischen: Die nicht existierende Gefahr, dass einem der Kaffee in einem Pappbecher-to-go in die Hand gedrückt wird! Nein, Pappbecher sind nichts für Leute, die sich ihren Kaffee in einem gläsernen Syphon zubereiten oder zubereiten lassen. Das sind Liebhaber. Leute, für die der Kaffeegenuss  (noch oder wieder) mit Werten belegt ist. Leute, die Kaffee nicht kochen oder zubereiten, sondern die Kaffee zelebrieren. Die sich Zeit und Muse nehmen und zuschauen beim Aufsteigen des Wassers, dem Einfüllen des Kaffeepulvers und dem schlagartigen, durch ein Vakuum bewirktes Durchlaufen des Kaffees zurück in den leeren, nun zur Karaffe gewordenen Wasserbehälter. Das sind Leute, die ihren Kaffee in einer feinen Porzellantasse genießen. Und denen das alles Vergnügen bereitet.

Wir haben lange gezögert, einen Syphon in unseren Shop aufzunehmen. 89,- Euro für einen 2-Tassen- oder 99,- Euro für einen 5-Tassen-Syphon von Hario hinlegen: Wie viele Kunden werden das machen? Rechnet sich das für uns? Oder werden wir ewig auf den Syphons sitzen bleiben. Wir fanden günstigere Alternativen: in Korea und in einer kleinen chinesischen Glasbläserei. Aber optisch und in den kleinen aber feinen technischen Details reichten sie beide nicht an die “Technica” von Hario ran.

Schließlich entschieden wir uns doch, sowohl die TCA-2 als auch die TCA-5 anzubieten. Es war an dem Tag, als ich in einem winzigen Café, ausgestattet mit nur einem Sofa und zwei niedrigen Tischen saß und zuschaute, wie vor mir das Wasser aufstieg, das Kaffeepulver eingefüllt wurde, der Kaffee schlagartig nach unten floss und ich einen herrlichen Kaffee aus einer Porzellantasse trank. Es war nicht das erste Mal, dass ich bei Pierre im “Happy goat” vorbeischaute und einen Kaffee aus dem Syphon trank. Aber manchmal brauchen Entscheidungen ihre Zeit zum Reifen; um in einem unerwarteten Augenblick ohne Zaudern gefällt zu werden. Ich rief sofort im Büro an.

Espro Press: Sensationelles Ergebnis auf Kickstarter!

ESPRO PRESS: Kanne u. Filter

ESPRO PRESS: Kanne u. Filter

Mit einem solchen Ergebnis hätte wohl niemand gerechnet: Für die Entwicklung und Produktion der neuen, 900 ml fassenden “Espro Press” kamen bei dem gestern auf Kickstarter ausgelaufenen Förder-Projekt sage und schreibe 83.693,- USD zusammen! Planziel, das sollte nochmals in Erinnerung gerufen werden, waren lediglich 15.000,- USD! Insgesamt 714 Förderer (“Backers”), haben zu diesem großartigen Ergebnis beigetragen. Weiterlesen … »

Erfolgreiches Espro Press-Projekt auf Kickstarter

Es ist schön, das neue Jahr mit guten Nachrichten beginnen zu können! Eine dieser Nachrichten ist das erfolgreiche Kickstarter-Projekt für die Produktion der neuen, größeren Espro Press. Als ich am 19.12.2011 erstmals über dieses Projekt der kanadischen Firma “Espro” berichtet habe, waren auf Kickstarter bereits Garantien für über 8.000,- US-Dollar gegeben worden. Ein Mindestbetrag von 15.000,- Dollar aber ist notwendig, damit die Finanzierung bewilligt wird.

Die Espro Press

Die Espro Press

Weiterlesen … »