Tag Archiv: Kaffeekampagne

Coffee-Hunting: Kaffee-Exklusivitäten auf der Spur: Nepal (1)

Das nördlichste Kaffee-Anbaugebiet der Welt
Hätten Sie gewusst, dass Nepal das nördlichste Kaffeeanbaugebiet der Welt ist? Und sicherlich fragen Sie sich, ob es in Nepal für Kaffee nicht zu kalt ist?! Nun das kommt drauf an. Die Wenigsten wissen, dass Nepal durchschnittlich nur 900 Meter über dem Meeresspiegel liegt.

Das Kathmandu-Tal am Ende des Monsuns

Das Kathmandu-Tal am Ende des Monsuns

Gut die Hälfte des Landes sind tropisch-subtropisches Tiefland mit sommerlichen Temperaturen von über 40 Grad Celsius, und mehr als die Hälfte von Nepals Bevölkerung besiedelt fruchtbares Gebiet, das erst Mitte des vergangenen Jahrhunderts durch Entwaldung und erfolgreiche Bekämpfung der Malaria als Siedlungsgebiet erschlossen wurde. Von hier bis zu den Gipfeln der Himalaja-Hauptkette sind es nur knapp 120 Kilometer, auf denen sich das Gebirge mehr als 7.500 Meter über die Ebene türmt. An ihm stauen sich von Mai bis Ende September die Monsunwolken, die bis zum 4.500 Liter Jahresniederschlag bringen, der sich zu zahlreichen reißenden Strömen sammelt, die Wasser und Sediment jenseits der indischen Grenze in den Ganges ergießen. Die der Hauptkette vorgelagerten Gebirgszüge zwischen Tansen, dem Touristenzentrum Pokhara und der Hauptstadt Kathmandu sind mit ihrem gemäßigt subtropisch-feuchten Klima ideale Standorte für exquisiten Hochlandkaffee. Weiterlesen … »

Coffee-Hunting: Kaffee-Exklusivitäten auf der Spur – Vanuatu (3)

Neues von Tanna-Kaffee. Interview mit Programmleiter Terry Adlington, Teil 2

Nachdem wir uns im ersten Teil des Interviews mehr den sozioökonomischen Fragen des Kaffeeanbaus auf Tanna gewidmet haben, geht es im zweiten Teil um Ökologie und Nachhaltigkeit.

Weiterlesen … »

Coffee-Hunting: Kaffee-Exklusivitäten auf der Spur – Vanuatu (2)

Neues von Tanna-Kaffee, Vanuatu. Interview mit Programmleiter Terry Adlington

Vor etwa 3 Wochen erhielten wir die ersten Röstkaffee-Proben von der Vulkaninsel Tanna. Unsere Kommunikation mit dem Programmleiter Terry Adlington hat sich seither intensiviert, und wir tauschen uns rege zu Aspekten der Kaffeeröstung aber auch zum Kaffeeentwicklungsprogramm und Fragen der Nachhaltigkeit aus. Bevor uns Hans demnächst seine Testergebnisse vorstellen wird, hier einige Auszüge aus unserem E-nterview mit Terry. Weiterlesen … »

Coffee-Hunting: Kaffee-Spezialitäten auf der Spur – LAOS (3)

Marc Roger Albert, www.similanguide.com)

Die Lao Mountain Rösterei (courtesy & copyright: Marc Roger Albert, www.similanguide.com)

Nachdem wir das Bolaven-Plateau in Laos als interessante Kaffeelage identifiziert hatten, musste jetzt unbedingt der Kaffee her. Nichts lag näher, als bei Lao Mountain, einem lokales Unternehmen, das auch noch eine weitere Stufe der Wertschöpfung im Erzeugerland realisiert, Proben zu bestellen, zumal unsere Recherchen nach europäischen Importeuren zunächst keine Ergebnisse erbrachten.

Lediglich bei zwei französischen Unternehmen tauchte der Kaffee in exotischen Blends auf. Deshalb kontaktierten wir Steve Feldschneider, der Lao Mountain Coffee 2001 in Vientiane, der Hauptstadt von Laos, gründete und seither selbst am Röster steht. Weiterlesen … »

Coffee-Hunting: Exklusiven Kaffee-Spezialitäten auf der Spur – LAOS (Folge 2)

Das Bolaven-Plateau ist seit jeher das Herzstück der laotischen Kaffee-Produktion, die in der einst krisengeschüttelten Region im Herzen Indochinas für einen bescheidenen wirtschaftlichen Aufschwung sorgt. Von Pakse, der Provinzhaupstadt am Ostufer des mächtigen Mekong sind es kaum 50 Kilometer bis nach Paksong, der Hauptstadt des Kaffees.

Tad Fane Wasserfall

Tad Fane Wasserfall

Reisende schwärmen von einer genussvollen Fahrt mit Zwischenstopp an Laos höchstem Wasserfall bei frischem Ananas- oder Bananen-Smoothie. Unter Globetrottern gilt Bolaven aufgrund seines angenehmen Klimas, seiner spektakulären Wasserfällen und Katarakte, den oftmals noch dichten Wäldern und wegen des ursprünglichen Charmes seiner lokalen Ethnien noch als Indsider-Tipp. Die Region lebt jedoch in erster Linie von der Landwirtschaft. Neben Kaffee spielen Kautschuk, Kardamon und Pfeffer eine wichtige Rolle. Weiterlesen … »

Coffee-Hunting: Exklusiven Kaffee-Spezialitäten auf der Spur – VANUATU (Folge 1)

Sind Sie glücklich? Ich wünsche es Ihnen! Sollten Sie es nicht wissen, denken Sie doch einmal drüber nach, oder machen Sie hier den ultimativen Test. Menschen in Vanuatu sind glücklich – sie sollen sogar die glücklichsten auf der Welt sein! Nein, Vanuatu ist nicht Name einer neuen luxuriösen Großraumlimousine – es handelt sich vielmehr um einen Inselgruppe im südwestlichen Pazifik, Geographie-Veteranen besser bekannt unter dem Namen Neue Hebriden. In jedem Fall führen die Bewohner des Staates mit dem offiziellen Namen Bislama Ripa?blik blo?ng Vanuatu die Weltrangliste des Happy Planet Index, der aus dem ökologischen Fußabdruck, der Lebenszufriedenheit sowie der Lebenserwartung ermittelt wird an.

Was liegt also näher, als für Maskal-Kaffee hier nach dem ultimativen “Kaffee zum Glücklichsein” zu suchen. Und, wir sind fündig geworden – auf der Insel Tanna. Weiterlesen … »

Auf der Suche nach dem Kaffee der Zukunft – oder: Ich hatte einen Traum…

Wir schreiben das Jahr 2109. Es ist November. Mein halb-chinesischer Urenkel Martin-Lee Chang, und seine 20 einheimischen, alemannischen Tagelöhner haben die Ärmel hochgekrempelt. Es ist heiß an den Südwesthängen des Black Folests (früher Schwarzwald) im Westen der gleichnamigen chinesischen Provinz. Unten in der Lheinebene, an den Hängen des Kaiselstuhls wiegen sich die Dattelpalmen im tropischen Wind. Martin-Lee macht sich rund 500 Meter höher mit seinen Mitarbeitern an die Kaffee-Ernte. Eigentlich würde sich die mühsame Arbeit nicht mehr lohnen, denn moderne Maschinen stehen wegen der knappen Energieressourcen nicht mehr zur Verfügung, und die Autoindustrie im nahen Stuttgalt hatte es wieder mal versäumt, ein Antriebsaggregat zu entwickeln, das mit lokalem Palmöl hätte betrieben werden können. Glücklicherweise zahlt die Regierung der Pan-Asiatischen Union (PAU) hohe Agrar-Subventionen an die Kaffeebauern, die ansonsten nicht mit den Billigproduzenten an der amerikanischen Ostküste konkurrieren könnten. Hier wurde ich kurz wach… Weiterlesen … »