Tag Archiv: Kaffeebäume

Abenteuer im Kaffee-Land. Tagebuch einer Forschungsreise in Äthiopien (sechster und letzter Teil).

Nach nun 5 anstrengenden Tagen im Regenwald neigt sich unser Besuch dem Ende entgegen. Die ganze Zeit über waren wir ausschließlich auf Wildkaffee fokussiert, weshalb uns der Sinn jetzt nach etwas Abwechslung steht. Wir fragen unseren Fahrer Wondo, der sich in der Gegend auskennt, nach möglichen Sehenswürdigkeiten. Es gäbe da eine noch unerforschte, möglicherweise historisch bewohnte Höhle, weiter südlich im Wald versteckt. Und einen großen Wasserfall südwestlich von Metu. Wir entscheiden uns für den Wasserfall. Als wir Metu in Richtung Südwesten durchqueren ist es bereits nach 16 Uhr. Wie überall in den inneren Tropen, geht auch hier die Sonne ganzjährig gegen 18 Uhr unter. Die Dämmerung ist extrem kurz, so dass es bereits nach kurzer Zeit finster sein kann, vor allem dann, wenn der Himmel bewölkt oder der Mond nicht zu sehen ist. Hinzu kommt, dass aufgrund fehlender Elektrizität öffentliche Beleuchtung und somit das Streulicht von Ortschaften fehlt. Die Nächte sind oft so sternenklar, wie man es bei uns nur aus dem Hochgebirge kennt. Heute jedoch mischt sich das Abendlicht mit den schwarzen Wolken der herannahenden kleinen Regenzeit.

Abendstimmung bei Bechu

Abendstimmung bei Bechu

Weiterlesen … »

Abenteuer im Kaffee-Land. Tagebuch einer Forschungsreise in Äthiopien (Teil 5).

Nach einem heftigen nächtlichen Gewitter, das wieder den Strom ausfallen ließ, wartet der neue Tag in Metu (Südwest-Äthiopien) wieder mit herrlichem Sonnenschein auf. Trotz des Regengusses steht wieder kein fließendes Wasser zur Verfügung. Ein 15-Liter Eimer muss für die Morgendusche, Zähneputzen und Toilettenspülung reichen. Heute und an den zwei folgenden Tagen kann mich Asfaw, der lokale Experte der Landwirtschaftbehörde in den Kaffeewald begleiten. Die Distanzen sind diesmal relativ gering und wir verlieren weniger Zeit durch die Anfahrt. Zunächst besichtigen wir ein Waldgebiet der abgegrenzten Schutzzone, der so genannten No-Go-Area, auf der südlichen Seite des Geba. Ein schmaler Pfad führt in den Wald.

Stattlicher Pavian - ein unheimlicher Beobachter

Stattlicher Pavian - ein unheimlicher Beobachter

Weiterlesen … »

Abenteuer im Kaffee-Land. Tagebuch einer Forschungsreise in Äthiopien (Teil 4).

Nachdem wir am Vortag die Zielgebiete für unsere Kaffeewaldforschungen ausgekundschaftet hatten und ortskundige Begleitung engagiert war, kann es heute richtig losgehen. Zielort ist die Gemeinde Henna, im westlichen Teil des Schutzgebietes gelegen, erreichbar von Elemo, unserem gestrigen Zielort, über einen mehr oder minder breiten Pfad entlang eines weitgehend entwaldeten Bergrückens. Die Siedlungen der Gemeinde verteilen sich locker in Form von Ansammlungen kleiner, stroh- oder blechbedachter Hütten über den gesamten Bergrücken, während die Bewaldung zum Fluss hin immer dichter wird. Im ersten Hüttendorf informieren wir den Bürgermeister über unser Vorhaben. Sogleich gibt er uns einen Boten mit zum nächsten Dorf, um den offiziellen Wächter des Schutzgebietes zu bitten, uns in den Kaffeewald zu begleiten. Weiterlesen … »

Informations-Chaos über dramatische Ausfälle bei der Kaffee-Ernte in Äthiopien. Auswirkungen auf die Kaffee-Preise?

Als wäre, wie ich kürzlich berichtet habe, das Chaos in Äthiopiens Kaffee-Sektor derzeit nicht schon groß genug, so potenzieren jetzt Meldungen über dramatische Erntausfälle bei den Sidamo und Yirgacheffe-Kaffees dieses Chaos. Begonnen hatte das nach wie vor undurchsichtige Informations-Hin-und-Her am 17.12. mit der Meldung von Bloomberg, in diesen beiden wichtigen Kaffee-Anbauregionen Äthiopiens, dem größten Kaffee-Produzenten Afrikas, sei mit Ernteeinbußen von 60% zu rechnen. Das würde auch die von mir schon früh gehegten Befürchtungen bestätigen, die auf Grund des weitgehenden Ausfalls der kleinen Regenzeit im Frühjahr diesen Jahres in vielen Teilen Südäthiopiens und der zu starken Regen im August/September zu erwarten waren (PS: weshalb ich mich sicherheitshalber rechtzeitig mit äthiopischen Kaffees eingedeckt habe!).

Weiterlesen … »