Tag Archiv: Kaffee-Raritäten

Coffee Hunting: Neue Plattform vernetzt Kaffee-Erzeuger, Röster und Verbraucher (Teil 2)

Mal ehrlich: Beobachten Sie doch einmal die Wortwahl bei sich und in Ihrem Bekanntenkreis: Verwenden Sie umgangssprachlich Kaffee oder sagen Sie Café? Und warum? Was verbinden Sie mit dem Begriff und was verbindet Sie mit dem Produkt? Wenn Sie eine Kombination aus nur zwei der folgenden Begriffe, die Ihre Prioritäten beim Café-Trinken am besten charakterisieren, wählen dürften, welche wären das: Genuss * Preis * Nachhaltigkeit * Coffeinquelle * Gewohnheit?

Mit Coffee Hunting setzen wir auf die die für uns untrennbare Verbindung von Genuss und Nachhaltigkeit. Wie funktioniert Coffee-Hunting und was bietet die Plattform, die wir in wenigen Tagen frei schalten, für die Beteiligten und die Konsumenten? Weiterlesen … »

Coffee-Hunting: Kaffee aus Nepal (3) – Interview mit dem Vorsitzenden von Lalitpur-Coffee

Auf geht’s zum Interview mit Herrn Bala Bahadur KC, dem Vorsitzenden der Lalitpur Coffee Cooperative Union. Trotz der für nepalesische Verhältnisse vergleichsweise guten Verkehrserschließung benötigt der Besucher vom lärmigen Kathmandu drei unbequeme Autostunden über kurvige, schlaglochreiche Straßen nach Süden und weitere vier bis fünf Stunden zu Fuß zu den Dörfern der Kaffeeregion an der südlichen Abdachungen des Himalaja – bzw. der Himalaja, wie es richtig heißen müsste, denn der Ausdruck bedeutet schon so viel wie Schneeberge (Singular: Himal). Da wir diese Reise leider (noch) nicht selbst antreten können, ist uns Prachandra Shresta, Teamleiter des Coffee Promotion Programm der Helvetas behilflich. Im kleinen Reisegepäck hat er zehn Fragen von uns sowie den Wunsch an die Kooperativen, uns doch ihre letzten Säcke der Ernte 2008 zu verkaufen.

Bal Bahadur KC auf einer Produzentenversammlung

Bal Bahadur KC auf einer Produzentenversammlung

Weiterlesen … »

Coffee-Hunting: Nepal (2) – Kaffee-Rarität aus Lalitpur bei Maskal

Nachdem ich in der ersten Folge über die allgemeine Entwicklung des Kaffeesektors in Nepal berichtet habe, widmen wir uns heute der Kooperativen-Union von Lalitpur, einem der neun Kaffee produzierenden Distrikte Nepals. Der Kooperativendachverband vertritt zusammen mit dem Distriktverband der Kaffeeproduzenten etwa 800 Kleinbauern, die sich in 38 Produzentengruppen dem Aufbau eines umweltorientierten Kaffeeanbaus verschrieben haben. In den entlegenen, oft auf schmalen Bergrücken oder in engen Tälern verborgenen Siedlungen südlich der Hauptstadt Kathmandu, die Namen wie Chandanpur, Thuladurlung, Pyutar, Gimdi oder Asrang tragen, hat sich der Kaffee in den vergangenen Jahren zu einer wichtigen Einkommensquelle entwickelt – insbesondere seit die Schweizer Helvetas mit Ihrem “Coffee Promotion Project” (CoPP) technische und organisatorische Beratung für die Kaffeebauern anbietet.

Weiterlesen … »

Coffee-Hunting: Kaffee-Exklusivitäten auf der Spur: Nepal (1)

Das nördlichste Kaffee-Anbaugebiet der Welt
Hätten Sie gewusst, dass Nepal das nördlichste Kaffeeanbaugebiet der Welt ist? Und sicherlich fragen Sie sich, ob es in Nepal für Kaffee nicht zu kalt ist?! Nun das kommt drauf an. Die Wenigsten wissen, dass Nepal durchschnittlich nur 900 Meter über dem Meeresspiegel liegt.

Das Kathmandu-Tal am Ende des Monsuns

Das Kathmandu-Tal am Ende des Monsuns

Gut die Hälfte des Landes sind tropisch-subtropisches Tiefland mit sommerlichen Temperaturen von über 40 Grad Celsius, und mehr als die Hälfte von Nepals Bevölkerung besiedelt fruchtbares Gebiet, das erst Mitte des vergangenen Jahrhunderts durch Entwaldung und erfolgreiche Bekämpfung der Malaria als Siedlungsgebiet erschlossen wurde. Von hier bis zu den Gipfeln der Himalaja-Hauptkette sind es nur knapp 120 Kilometer, auf denen sich das Gebirge mehr als 7.500 Meter über die Ebene türmt. An ihm stauen sich von Mai bis Ende September die Monsunwolken, die bis zum 4.500 Liter Jahresniederschlag bringen, der sich zu zahlreichen reißenden Strömen sammelt, die Wasser und Sediment jenseits der indischen Grenze in den Ganges ergießen. Die der Hauptkette vorgelagerten Gebirgszüge zwischen Tansen, dem Touristenzentrum Pokhara und der Hauptstadt Kathmandu sind mit ihrem gemäßigt subtropisch-feuchten Klima ideale Standorte für exquisiten Hochlandkaffee. Weiterlesen … »

Coffee-Hunting: Kaffee-Exklusivitäten auf der Spur – Vanuatu (3)

Neues von Tanna-Kaffee. Interview mit Programmleiter Terry Adlington, Teil 2

Nachdem wir uns im ersten Teil des Interviews mehr den sozioökonomischen Fragen des Kaffeeanbaus auf Tanna gewidmet haben, geht es im zweiten Teil um Ökologie und Nachhaltigkeit.

Weiterlesen … »

Coffee-Hunting: Kaffee-Exklusivitäten auf der Spur – Vanuatu (2)

Neues von Tanna-Kaffee, Vanuatu. Interview mit Programmleiter Terry Adlington

Vor etwa 3 Wochen erhielten wir die ersten Röstkaffee-Proben von der Vulkaninsel Tanna. Unsere Kommunikation mit dem Programmleiter Terry Adlington hat sich seither intensiviert, und wir tauschen uns rege zu Aspekten der Kaffeeröstung aber auch zum Kaffeeentwicklungsprogramm und Fragen der Nachhaltigkeit aus. Bevor uns Hans demnächst seine Testergebnisse vorstellen wird, hier einige Auszüge aus unserem E-nterview mit Terry. Weiterlesen … »

Coffee-Hunting: Exklusiven Kaffee-Spezialitäten auf der Spur – VANUATU (Folge 1)

Sind Sie glücklich? Ich wünsche es Ihnen! Sollten Sie es nicht wissen, denken Sie doch einmal drüber nach, oder machen Sie hier den ultimativen Test. Menschen in Vanuatu sind glücklich – sie sollen sogar die glücklichsten auf der Welt sein! Nein, Vanuatu ist nicht Name einer neuen luxuriösen Großraumlimousine – es handelt sich vielmehr um einen Inselgruppe im südwestlichen Pazifik, Geographie-Veteranen besser bekannt unter dem Namen Neue Hebriden. In jedem Fall führen die Bewohner des Staates mit dem offiziellen Namen Bislama Ripa?blik blo?ng Vanuatu die Weltrangliste des Happy Planet Index, der aus dem ökologischen Fußabdruck, der Lebenszufriedenheit sowie der Lebenserwartung ermittelt wird an.

Was liegt also näher, als für Maskal-Kaffee hier nach dem ultimativen “Kaffee zum Glücklichsein” zu suchen. Und, wir sind fündig geworden – auf der Insel Tanna. Weiterlesen … »