Tag Archiv: Fazenda Ambiental Fortaleza

Brasilien: Microlot “Bobolink FAF-115″. Ein Kaffee der Spitzenklasse!

Mit dem Bobolink FAF-115 bieten wir unser erstes Microlot aus Brasilien an. Es handelt sich um einen roten Bourbon von Gertrudes und Celseo, einem kleinen Familienbetrieb im Distrikt Caconde (Bundesstaat Sao Paulo).

Gertrudes; zusammen mit ihrem Mann Celseo produziert sie das exzellente Microlot "Bobolink FAF-115"; ein roter Bourbon der Extraklasse!

Gertrudes; zusammen mit ihrem Mann Celseo produziert sie das exzellente Microlot "Bobolink FAF-115"; ein roter Bourbon der Extraklasse!

Microlots sind auf kleinen Flächen angebaute Spezialitätenkaffees, die sich durch ihr spezifisches “Terroir” auszeichnen. Solche “Terroir”-Kaffees sind geprägt durch Besonderheiten im Mikro-Klima, dem Boden, der Varietät, der Ernte, der Verarbeitung und nicht selten in der Kombination all dieser Faktoren.

Die Bobolink-Kaffees stoßen auch in Brasilien auf zunehmendes Interesse. Celseo beim Fernsehinterview.

Die Bobolink-Kaffees stoßen auch in Brasilien auf zunehmendes Interesse. Celseo beim Fernsehinterview.

Verhandelt wird der Bobolink FAF-115, von dem es im letzten Jahr, als wir ihn kauften, nur ein paar wenig Säcke gab, über die Fazenda Ambiental Fortaleza, der sog. “Bobolink-Farm”. Gertudes und Celseo sind enge Partner innerhalb des Bobolink-Netzwerkes, über das ich ja schon oft berichtet habe, und mit dem wir eng zusammenarbeiten. Der Kaffee ist geeignet für alle Zubereitungsarten.

Mehr Informationen zu unserem exklusiven Microlot-Kaffee finden Sie in unserem Shop.

Der Run auf Kaffee-Microlots – Erfahrungen aus Brasilien

Heute wie versprochen die Fortsetzung über die gemeinsame Brasilien-Reise von Steffi (Quijote-Kaffee) und mir. Die Reise begann in Sao Paulo, führte von dort auf die Fazenda Ambiental Fortaleza, worüber ich im ersten Teil berichtet habe, von dort über Pocos de Caldas wieder zurück nach Sao Paulo.

Qualita?tsbewertung des Exportkaffeess

Qualita?tsbewertung des Exportkaffees

Weiterlesen … »

Bob-o-Link-Kaffee und Microlots. Auf Einkaufs- und Verkostungstour in Brasilien.

Den letzten Blog-Bericht habe ich zwei Wochen vor unserer Abreise nach Brasilien geschrieben. Zwei Wochen waren wir dann im größten Kaffeeanbaugebiet der Welt und haben sehr viel über Kaffee gelernt. Am 5. September ging es wieder zurück, für Steffi von „Quijote-Kaffee“ nach Hamburg, für mich als Vertreter von „Maskal-fine coffee company“ nach Ottawa. Und zwei Wochen später schreibe ich nun den ersten Bericht über diese spannende Reise.

Erzeugung von Spitzenkaffee: Alle 20 Minuten wird der Kaffee auf Trockenbetten gewendet

Erzeugung von Spitzenkaffee: Alle 20 Minuten wird der Kaffee auf Trockenbetten gewendet

Weiterlesen … »

Bob-o-Link: Wie wir den Kaffee in Brasilien neu zusammengestellt haben

In den beiden vorausgegangenen Beiträgen, in welchen ich den Besuch bei der brasilianischen Barista und Rösterin Isabela Raposeiras sowie der Bob-o-Link-Farmen geschildert habe, beschreibe ich heute das eigentliche Hauptziel meiner letztjährigen Reise nach Brasilien: Die neue Zusammensetzung unseres Bob-o-Link-Kaffees. Wir hatten diesen Kaffee erstmals Anfang 2010 gekauft, waren aber, obwohl der Kaffee schon ganz deutlich sein Potential andeutete, noch nicht ganz mit seinen “Allroundfähigkeiten” und dem Flavour zufrieden. Deshalb flog ich, begleitet von einigen Freunden, gegen Ende der letztjährigen Ernte nach Brasilien, wo wir auf der Fazenda Ambiental Fortaleza 4 Tage lange für jeweils mehrere Stunden Kaffees aus zahlreichen Lots der zum Bob-o-Link beitragenden Farmen verkosteten.

IBob-O-Link-Farmer beim Verkosten Ihrer neuen Kaffees

Bob-O-Link-Farmer beim Verkosten der neuen Ernte

Weiterlesen … »

Besuch der Bob-o-Link Kaffee-Farmen in Brasilien.

Ich habe lange gezögert, den vor einiger Zeit begonnenen Bericht über meine Brasilien-Reise fortzusetzen. Ich habe gezögert, weil ich erst wissen wollte, ob das Ergebnis der Reise den Aufwand gelohnt hat.

Das Ergebnis liegt jetzt vor – in Form des während der Reise gemeinsam mit dem Produzenten neu zusammengesetzten und seit Ende 2010 in Hamburg lagernden Bob-o-Link-Kaffees. Unser Resümee lautet: Die Reise hat sich nicht nur gelohnt, die Erwartungen wurden übertroffen! Der Reihe nach … Weiterlesen … »

Bob-o-Link Kaffee vor dem Durchbruch – Ein Rückblick auf das Kaffee-Fest in Schloss Niederweis

Weiß-blauer Himmel, frische Eifelluft und die herzliche Gastfreundschaft der Kaffee-Familie um Alfons Schramer im Mondo Schlosscafé in Niederweis bildeten genau den richtigen Rahmen für Maskal – fine coffee company und Marcos Croce aus Brasilien, um die nachhaltig angebauten Gourmet-Kaffees der Fazenda Ambiental Fortalezza (FAF), allen voran die Produktlinie ‘Bob-o-Link’ der Öffentlichkeit vorzustellen.

Marcos und Felipe beim Fachsimpeln mit Alfons Schramer von Mondo del Caffè

Marcos und Felipe beim Fachsimpeln mit Alfons Schramer von Mondo del Caffè

Hierzu waren neben Gästen aus der Region, guten Kunden von Maskal und Mondo del Caffè, auch eine Reihe von Partnerunternehmen aus dem In- und Ausland angereist. Weiterlesen … »

Riserva-Kaffees der Fazenda Ambiental Fortaleza (FAF), Brasilien

Kurz vor der Abreise nach Deutschland zum Kaffee-Fest auf Schloss Niederweis und zur SCAE-Spezialitätenkaffee-Messe in London gab es noch wichtigen Besuch bei Marcos Croce auf der Fazenda Ambiental Fortaleza: Schwedische Kaffee-Experten der Röstereien Johan & Nyström und Dellerhagen Coffee kommen gerade rechtzeitig zur Ernte von ökologisch angebautem Riserva-Kaffees – und sind beeindruckt. Sehen Sie selbst! Weiterlesen … »