Kaffee-Rezepte: Anmerkung zu Kornels Ziegenmilchkaffee

 

Um es vorweg zu nehmen: Ich bin ein Fan von guten Kaffees (sonst hätte ich sie nicht in unserem Online Shop) und ein Fan von Ziegenmilch! Selbstverständlich habe ich beides schon in Kombination probiert … allerdings nur ein einziges Mal! Es gibt Dinge, die wollen, auch wenn man sie noch so sehr verbiegt, einfach nicht zusammen passen. Dazu gehören Kaffee und Ziegenmilch. Die Milch ist geschmacklich so intensiv und eigen, dass sie jeden Kaffee geschmacklich regelrecht "killt". Es sei denn, der Kaffee ist so schlecht, dass es nichts zu "killen" gibt. Deshalb frage ich mich, was für einen Kaffee Kornel trinkt und was er demzufolge in seinem Blog meint, wenn er schreibt:

"Eine sehr schöne Möglichkeit den Kaffee aufzuwerten ist das Zusätzen von Ziegenmilch: Einfach großhaftig, dieser leichte Ziegengeschmack! -D" (PS: Das soll sicher "großartig" heißen?)

Ich sehe es so: Ein guter Kaffee, sauber verarbeitet und schonend geröstet, lässt sich mit Ziegenmilch nicht aufwerten. Ein schlechter Kaffee, unsauber aufbereitet, zu kurz geröstet, vielleicht schon eher (falls die Milch wg. des zu hohen Säureanteils darin nicht gerinnt:); das habe ich erst gar nicht versucht. Was aber viel schlimmer ist: egal welchen Kaffee jemand für solch einen Mix verwendet – er wertet die Ziegenmilch ab! Das ist das eigentlich "Verwerfliche" an der ganzen Sache. Also genieße ich jetzt erst eine schöne Tasse Kaffee und danach, schön getrennt, eine kühle Tasse feinster Ziegenmilch (was mir zwar in Kigali den Status eines "armen Mannes" einbringen würde, wie mich meine Frau immer wieder mit erhobenen Zeigefinger belehrt, denn in Ruanda tränken nur die armen Leute Ziegenmilch), und gehe einfach einmal davon aus, dass Kornel die Sache mit seinem Ziegenmilchkaffee nicht ganz so ernst gemeint hat!?-D

                                       Zum Maskal – Online Shop

4 Kommentare

  1. Veröffentlicht am 10.07.2008 um 18:51 | Permanenter Link

    Hi,

    wie schC6n, ein Kaffee-Blog, den ich mal durchstC6bern muss.

    Aber zur Frage: Doch, ich meine das vollkommen ernst und hoffe eigentlich sonst nicht so schlechten Kaffee zu trinken (auCer irgendein SelbstgerC6steter ist wieder arg daneben gegangen). In guten Kaffee, den man wegen seines reinen Eigengeschmacks erleben mC6chte, gehC6rt die Ziegenmilch natC ).

    In kleinen Mengen finde ich aber Ziegenmilch eine schC6ne Abwechslung und ErgC$nzung in Kaffee, die gar nicht so stark den Eigenkaffeegeschmack C

    Durchweg war meine bisherige Erfahrung, dass auch Leute, die erst skeptisch waren, den Ziegenmilchkaffee sehr gut fanden. (Bis auf bei meiner Frau, die sagte, sie fC

    Aber C

    Mal sehen, ob ich hier was finde, was meine neue Leidenschaft fC

    Viele GrC

    PS:

    (PS: Das soll sicher “groCartig” heiCen?)
    Nein, dieser Neologismus war mit voller Absicht gewC$hlt. Aus einer bekannten Comic-Serie stammend und in seiner Bedeutung an “groCartig” angelehnt, klingt diesem Wortderivat fC

  2. Veröffentlicht am 11.07.2008 um 22:14 | Permanenter Link

    Hallo Kornelius,

    zunC$chst vielen Dank fC

    In der Kategorie Genuss + Kaffee schreibe ich gerade an meinem Beitrag “Espresso + Kaffee: Bleibt der Genuss auf der Strecke? Oder: Was ist so hip an einem Eskimo-Flip?” Der Beitrag wird lC$nger und lC$nger, da mir immer wieder neue Gedanken zur “Ruinierung des reinen Kaffeegeschmacks” kommen. Das heiCt nun keineswegs, dass ich gegen MixgetrC$nke jeglicher Art bin, nein, ganz im Gegenteil, aber mich beschC$ftigen immer wieder die beiden folgenden Fragen: (1) Wer weiC tatsC$chlich, wie all die vielen verschieden, gut verarbeiteten, gut gerC6steten und richtig zubereiteten Kaffees tatsC$chlich schmecken, und (2): brauche ich fC

    Was nun die Ziegenmilch betrifft, so fC$nde ich es als bekennender Ziegenmilchliebhaber, der sich gerade eine Tasse (das kein Scherz!) frisch eingeschenkt hat, C$uCerst spannend zu erfahren, ob es vielleicht doch geschmacklich interessante Kombinationen von Kaffee und Ziegenmilch geben kann. Deine Umfrage wird sicherlich erste Hinweise geben. Aber sollten wir nicht mal C

    Vielleicht wC

  3. Veröffentlicht am 19.10.2008 um 12:25 | Permanenter Link

    Nee das war doch nicht euer ernst, Ziegenmilch im Kaffee?
    Brrr. da schC Dann trinke ich lieber den Kaffee schwarz wie die Nacht.

  4. TeeRasen
    Veröffentlicht am 02.05.2012 um 15:32 | Permanenter Link

    Ich wollte mir am WE schC6n aufgeschC$umte Ziegenmilch mit einem Espresso obendrauf machen. Kurz zuvor hatte ich zum ersten Mal Ziegenmilch propiert und fC Das Ganze im Glas.

    Bereits der Milchschaum flockte zusammen mit dem Kaffee aus und schmeckte ‘komisch’. Ich dachte, das wird schon.
    Bis mein Sohn plC6tzlich anfing “Papa, guck mal. Dein Kaffee!”.
    Die Milch flockte inzwischen komplett aus, den Probeschluck habe ich dann in den Garten gespuckt. Kein schC6ner Geschmack.

    Hat jemand C$hnliche Erfahrungen gemacht ? Liegts an der Milch (H-Ziegenmilch, ganz neu), am AufschC$umen, der Temperatur, am Kaffee, … Luftdruck … ???

    Ganz aufgeben mC6chte ich noch nicht.

Ein Trackback

  1. [...] so allein mit der Meinung dastehe, dass Ziegenmilchkaffee gar nicht so furchtbar ist, wie Hans vom Maskal Kaffee-Blog findet: Es gibt Dinge, die wollen, auch wenn man sie noch so sehr verbiegt, einfach nicht zusammen [...]

Kommentieren

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mittels * markiert.

*
*