MASKAL auf dem Weg zur Nachhaltigkeit: Nach UTZ Certified jetzt auch bio-zertifizierter Kaffee und Espresso.

Wir, die Maskal – fine coffee company, sind jetzt endlich bio-zertifiziert und können ab sofort Kaffee und Espresso in Bio-Qualität anbieten! Nachdem wir bereits vor Jahren unter den Kaffeeröstern und -händlern in Deutschland das erste registrierte Mitglied bei UTZ CERTIFIED waren, ist die Bio-Zertifizierung für uns ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg zu ökologisch und sozioökonomisch nachhaltigen Kaffees.

Wichtiger aber als die Gütesiegel, und das möchte ich unbedingt betonen, sind für  mich die persönlichen Vertrauensbeziehungen zu möglichst vielen Beteiligten in der langen Kette des Kaffees “vom Baum in die Tasse” und die damit verbundene Rückverfolgbarkeit der Maskal- Kaffees bis zum Anbau vor Ort. Dies ist nicht immer und bei allen Kaffees in gleicher Weise möglich, aber ich versuche immer, das “Machbare machbar zu machen”.

Einige unserer Kaffees und Espressi sind schon seit Jahren bio-zertifiziert, wir konnten sie in Ermangelung des Zertifikats aber nicht als solche verkaufen (obwohl wir immer den Aufschlag für Bio-Kaffee zahlten). Solange wir nur äthiopische Kaffees angeboten haben, war eine Zertifizierung im Grunde auch nicht notwendig gewesen, da bei der kleinbäuerlichen Struktur in Äthiopien ein Einsatz von Herbiziden und Pestiziden, um deren Vermeidung es beim Bio-Anbau zwar keineswegs allein aber doch schwerpunktmäßig geht, nicht in Frage kommt (abgesehen davon, dass das Gros der Bauern sich so etwas finanziell gar nicht leisten könnte), und dass zudem vielerorts traditionell eine organische Düngung praktiziert wird.

Wir werden in einem sukzessiven Umstellungsprozess ab Mitte Dezember die ersten Kaffees und Espressi mit dem Bio-Siegel und der Bio-Kontrollstellen-Nummer versehen. Dies werden im Einzelnen sein: bei den Kaffees unser “Gayo” aus Sumatra und der “Gizmeret“-Waldkaffee aus Äthiopien sowie unser “Espresso No. 5” aus dem äthiopischen Gololcha. Neu hinzu kommen wird Anfang 2009 ein sonnengetrockneter Sidamo-Espresso, ebenfalls aus Äthiopien, der wie der “Gayo” zusätzlich UTZ CERTIFIED-zertifiziert sein wird.

Der Weg zu nachhaltigen Produkten ist ein oft zäher und mühevoller, aber ein lohnenswerter. In diesem Sinne hoffen wir, immer die Energie zu haben, Ihnen tolle, zukunftsweisende Kaffees anbieten zu können!

2 Kommentare

  1. Tielker
    Veröffentlicht am 28.08.2009 um 08:25 | Permanenter Link

    Wofür stehen die Buchstaben : utz
    mfG
    H.T.

  2. Veröffentlicht am 28.08.2009 um 11:38 | Permanenter Link

    Ja, eine gute Frage:
    ‘Utz’ heißt ‘gut’ in der Sprache der Maya.

Kommentieren

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mittels * markiert.

*
*