Kaffee-Reise in die Anden Südamerikas

Bei Kaffee denken viele spontan an Länder wie Brasilien oder Kolumbien. Dass es aber gerade in Südamerika noch andere, äußerst spannende Kaffee-Anbauländer gibt, das wollen wir mit einer Reise nach Ecuador zeigen. Das Programm dieser Reise, die ich vor einiger Zeit schon vorangekündigt habe, steht jetzt, und trägt den Titel “Auf den Spuren des Kaffees”. Sie dauert mit An- und Abreise 19 Tage und führt auch zu vielen Sehenswürdigkeiten in diesem nicht nur für seine Kaffee-Produktion noch eher weniger bekannten Land in Südamerika.

Um die Reise abwechselungsreich zu gestalten, habe ich zusammen mit dem Veranstalter Inti-Tours, einem auf Südamerika spezialisierten Reiseanbieter, neben dem Besuch verschiedener Kaffee-Stationen viele Natur- und Kulturhighlights ins Programm aufgenommen, von “Whale Watching” auf der Isla de la Plata bis zum Besuch des größten Indigena-Marktes in Otavalo.

Was den Kaffee betrifft, so werden wir In den hoch gelegenen Regionen Vilcabamba, Chiangaimina und Pile den Anbau und die Verarbeitung einiger der besten Kaffees des Landes miterleben, und in Monte Christi am Pazifik die Verarbeitung zu Exportkaffee. Dort werden wir auch Kaffees aus den verschiedenen Regionen des Landes verkosten.

Das Tour-Programm lässt nur ein Fazit zu: Ecuador ist eine Reise wert! Und für alle, die im Verlauf der Reise noch nicht genug gesehen und erlebt haben, gibt es eine Verlängerungsmöglichkeit zum Besuch der berühmten Galapagos-Inseln – auf denen außerdem einer der weltweit gefragtesten Spezialitätenkaffees angebaut wird!

Den kompletten Reiseverlauf, die Reisezeiten, die Preise und alles weitere zur Reise “Auf den Spuren des Kaffees” nach Ecuador finden Sie auf der Website von Inti-Tours. Dort, resp. bei Inti-Tours, kann die Reise auch gebucht werden.

Kommentieren

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mittels * markiert.

*
*